Oberflächenbenetzung in der Umformtechnik

Durch die microjet®-Minimalmengenschmiertechnik werden Bänder, Bleche, Rohre, Drähte und Profile vor den Umformprozessen feinst dosiert mit Flüssigkeiten benetzt. Damit beim Umformvorgang Riefenbildung und Werkzeugverschleiß bzw. Werkzeugbruch vermieden werden, müssen die Oberflächen der zu fertigenden Teile bzw. Werkzeuge vorab mit geeigneten Schmierstoffen gezielt und hauchdünn benetzt werden. Die microjet®-Minimalmengenschmiertechnik dosiert und zerlegt gleichzeitig die Flüssigkeit mittels Druckluft in feinste Partikel. Daraus entsteht ein feines und homogenes Gemisch, dessen Mikro-Partikel tief in die Oberfläche der Umformzone eindringen und dort extrem gut haften.

 

Steuerung und Visualisierung

  • Hardware und Software (unterschiedliche Aufgaben flexibel kombinieren und lösen)
  • Steuerung SPS Touch-Panel
  • einfaches Bedienen durch Direkteingabe
  • schnelle und sofortige Verarbeitung
  • Visualisierung vollflächige, sektorielle, partielle Benetzungszonen
  • unterschiedliche Benetzungsbilder an Ober- und Unterseite des Blechbandes bzw. der Platine
  • Auftragsmengen 0,2 – 5 g/m2

 


Umformen von Rohren, Verzahnungen und Stangen (Außen- und Innenbearbeitung) Anwendung: Axialumformen von KFZ-Wellen mit integrierter Minimalmengenschmierung

  • Schmierstoff: chlor- und schwermetallfrei für höchste Belastungen 
  • Düsenring: Außenschmierung 
  • Zerstäuberdüse: Innenschmierung 
  • minimaler Schmierstoffauftrag 
  • verbesserte Werkzeugstandzeiten 
  • hohe Durchlaufleistung 
  • hohe Fertigungsqualität 
  • höhere Produktionsleistung

Schmieren von Messern an einer Längsteilanlage im Servicecenter

  • feinstdosiertes Beölen einzelner Schneidmesser 
  • Ergebnis: verbesserte Schnittgenauigkeit (Toleranzen) 
  • keine Gratbildung 
  • erhöhte Anzahl von Schnitten
  • verbesserte Standzeiten 
  • geringere Rüstzeiten 
  • verbesserte Fertigungsqualität 
  • höhere Produktions- und Durchlaufleistung